Der Labrador

Verhalten und Charakter:

Der Labrador ist ein aktiver und arbeitsfreudiger Hund. Er liebt Menschen und besonders Kinder. Untypisch und laut Standard unerwünschte Eigenschaften sind Wach-und Schutztrieb sowie Schärfe. Wer einen scharfen, wachsamen Hund sucht, wäre von einem typischen Labrador enttäuscht.

 

Geschichte des Labrador Retriever:

Die Vorfahren unseres heutigen Labradors hatten ihren Ursprung nicht-wie vom Namen her vermutet werden könnte- auf der gleichnamigen Halbinsel Kanadas, sondern in Neufundland.

Es wird angenommen, dass der St.-John`s-Hund sein Urahn ist.Die ersten wirklich gezielten Zuchtversuche mit Nachkommen dieser St.-John`s-Hunde fanden in den achtziger Jahren des 19.Jahrhunderts in England und Schottland statt. Um 1899 soll in einem schwarzen Wurf erstmals ein gelber Welpe geworfen worden sein. Gelbe Welpen galten zunächst als untypisch und wurden meist getötet. In späteren Jahren fand sowohl der gelbe als auch der braune (chocolate) Labrador seine Liebhaber.

In Deutschland wurde 1966 der erste Labradorwurf beim VDH eingetragen.